Spezial: Ahoi Travemünde

LandGang Ausgabe 2018/2, Seite 82-86, von Janne Schikorr

Spezial: Ahoi Travemünde

Das legendäre Segelschiff Passat, pittoreske Giebelhäuschen und Bäderarchitektur mit weißen Veranden – Travemünde ist ein Seebad mit Tradition. Doch »Lübecks schönste Tochter« entwickelt sich auch weiter: Moderne Logenplätze und neue touristische Highlights entstehen an beiden Ufern der Trave.

 

In voller Pracht lässt sich das Seebad vom alten Leuchtturm aus bewundern. Nach dem Erklimmen der 142 Stufen haben Schwindelfreie einen tollen Blick auf den breiten Strand, die Viermastbark Passat und die großen Ostseefähren. Am anderen Ufer der Trave liegt die zum Ort gehörende Halbinsel Priwall, wo jahrzehntelang die DDR-Grenze verlief. Auch lässt sich erahnen, dass Neues entsteht: Kräne, Bagger, Lastwagen und emsige Arbeiter sind in Travemünde am Werk. Es wird saniert und gebaut.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis