Umgesattelt

LandGang Ausgabe 2018/5, Seite 44-47, von Karen Meyer-Rebentisch

Umgesattelt

In einer kleinen Gasse in Lübeck fertigt der junge Schweizer Nicolai Paravicini in seiner Werkstatt mit angeschlossenem Laden Lederwaren in feinster Handarbeit.

In einer Zeit, da industriell gefertigte Taschen vor allem preisgünstig, praktisch und leicht sind, fallen die aus robustem Rindsleder hergestellten Modelle von »Paravicini«, wie Nicolai sein Label nennt, auf. Sie sind stabil und langlebig. »So eine Tasche kann einen ein ganzes Leben lang begleiten, wenn sie gut gepflegt wird.« Die Kunst des guten Taschenmachers liegt dann darin, das Leder genau so auszuwählen und zu schneiden, dass diese Eigenarten beim späteren Endprodukt möglichst interessant und zugleich harmonisch zum Ausdruck kommen. »Es ist ein toller Moment, wenn im Laufe der Arbeit aus dem flachen Leder eine dreidimensionale Sache wird.«

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: Karen Meyer-Rebentisch