Zum Glück gibt’s Travemünde

LandGang Ausgabe 2018/5, Seite 106-109, von Anke Pipke

Zum Glück gibt’s Travemünde

Lübecks schönste Tochter im Herbst zu besuchen, birgt allergrößtes Glückspotenzial. Der sommerliche Trubel ist vorbei, was bleibt, sind die Schönheiten des Seebades und seiner Natur.

Travemünde bietet für Naturfreunde gerade im Herbst einzigartige Erkundungen. So gehört die Halbinsel Priwall zwischen Trave und Ostsee der Natur: zwischen Dünen und Wald wachsen Strandrosen und Sanddorn, zahlreiche Vogelarten sind hier heimisch und traumhafte Wanderwege durchziehen die Landschaft. Mit der Fähre lässt sich der Priwall schnell und unkompliziert erreichen und auf einem 6,4 Kilometer langen Fußmarsch erkunden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis