De Harmschool - Adventszeit in der alten Dorfschule

LandGang Ausgabe 2018/6, Seite 66-71, von Janne Schikorr

De Harmschool - Adventszeit in der alten Dorfschule

Im nordfriesischen Langenhorn steht ein Ferienhaus der besonderen Art. Dort wohnt man im ehemaligen Klassenzimmer und schläft in den alten Lehrergemächern. Mit der „Harmschool“ verbindet Jutta Petersen-Glombek weit mehr als nur Kindheitserinnerungen – es ist ihr lebenslängliches Projekt.

Dieses Haus erzählt Geschichte. Einen kleinen aber sehr bedeutenden Teil bildet auch die Biografie der heutigen Besitzerin ab: Sie gehörte 1963 zum letzten Jahrgang der kleinen Dorfschule und drückte mit Schiefertafel und Griffel die Schulbank im urigen Backsteingebäude. Als einige Jahre später das verfallene Haus zum Verkauf steht, zögert die Architektur-Studentin nicht lange. Mit viel Liebe zum historischen Detail saniert sie das Haus und richtet es ein. Zum einen für sich selbst als Rückzugsort, zum anderen für Feriengäste, die das besondere Flair suchen und schätzen.

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: Marcus Dewanger