Durch die Gärten der Welt: Der Neue Botanische Garten Kiel

LandGang Ausgabe 2019/1, Seite 18-24, von Katharina Boeddeker

Durch die Gärten der Welt: Der Neue Botanische Garten Kiel

Wenn die Sehnsucht nach Farbtupfern in der winterlichen Natur gar zu groß wird, gibt es einen wahren Therapieort: Der Neue Botanische Garten Kiel. Keineswegs nur ein Ort der Forschung und Lehre für Wissenschaftler, sondern zudem einer der Begegnung, Erholung und Entspannung für die, die ihn besuchen.

Nur hier könne man in zwanzig Sekunden von Asien nach Amerika gelangen, ist Dr. Martin Nickol überzeugt. Der promovierte Botaniker ist Gartenkustos des Botanischen Gartens der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Des Rätsels Lösung: An der östlichen Begrenzung der Anlage verläuft die Bundesstraße 76. Befährt man diese mit dem Auto, rollt man just entlang der geografisch gegliederten drei umfangreichen Baumsammlungen (Arboreten) des Botanischen Gartens, von Asien über Europa nach Amerika. »Jetzt im Winter sind die Bäume der Gehölz- Sammlungen die imposantesten Gestalten im Freiland«, erklärt Dr. Nickol.

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: André Reuter