Mohnblumen – Seidige Schönheiten

LandGang Ausgabe 2019/3, Seite 32-35, von Svenja Schwedtke

Mohnblumen – Seidige Schönheiten

Bei Mohn denken wir Schleswig-Holsteiner zunächst einmal an den Nolde-Garten in Seebüll. Emil Noldes Mohnbilder zeigen häufig den leuchtend roten großblumigen Mohn, der auch in seinem Garten blüht. Gerne möchte man die intensive Blütenpracht auch im eigenen Garten genießen. Zum Glück ist Mohn nicht anspruchsvoll, sondern übersteht auch längere Trockenzeiten ohne Probleme. Ideal für alle also, die wenig Zeit zum Gärtnern haben. Und auch für naturnahe Beete ist die Blume bestens geeignet.

Man kennt in der Gattung Papaver, also Mohn, etwa 120 Arten. Drei Merkmale vereinen all diese Arten: Die Blüte hat immer vier große Blütenblätter (gefüllte entsprechend mehr). Die Frucht ist eine Kapsel mit zahlreichen kleinen Samen. Mohnblumen versäen sich, wenn man sie lässt, recht zahlreich. Die Sämlinge kommen im Folgejahr häufig mit anderen Blüten als die Elternpflanzen, das macht das Gartenleben so spannend.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis