Unterwegs in der Glücksregion Holstein

LandGang Ausgabe 2019/4, Seite 118-122, von Susanne Hansen

Unterwegs in der Glücksregion Holstein

Kaum ein anderer Landstrich in Schleswig-Holstein birgt so viele verschiedene Facetten wie der Südwesten. Wer das Pinneberger Baumschulland hinter sich lässt, stößt im Westen auf die Elbe und das malerische Glückstadt, im Norden auf die idyllische Wilstermarsch und im Osten auf die Keramikstadt Kellinghusen.

Holstein ist einfach einzigartig. Und das nicht allein, weil hier die kleinste Fähre Deutschlands in Kronsnest übersetzt oder sich inmitten der Wilstermarsch mit 3,54 Meter unter Null die tiefste Landstelle befindet. Wir orientieren uns ab der Stadtgrenze Hamburgs Richtung

Nordwest und gelangen bald in das weltgrößte zusammenhängende Anbaugebiet für Gehölze. Im Pinneberger Baumschulland ziehen knapp 300 Betriebe jedes Jahr eine Milliarde

Bäume und Sträucher heran sowie 20 Millionen Rosen. Ein imponierender Anblick. Einige Anbauflächen erstrecken sich Parkanlagen gleich durch die Landschaft und beeindrucken

mit ihrer unglaublichen Vielfalt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis