Herbstzauber im Gutsgarten

LandGang Ausgabe 2019/5, Seite 16-22, von Claudia Reshöft

Herbstzauber im Gutsgarten

Ein Spaziergang im ländlichen Park und geheimnisvollen Garten von Gut Marutendorf nahe des Westensees ist in dieser Jahreszeit besonders schön. Claudia von Bassewitz zeigt uns ihr romantisches Stück Land. Der geheime Garten von Gut Marutendorf liegt so versteckt, dass man meint, bei nächster Gelegenheit irgendwo im Nirgendwo zu landen, und beinahe versucht ist, kurz vor dem Ziel aufzugeben. Wäre da nicht diese Anfahrt über eine verwunschene Allee, die einen mit ihrer Schönheit zum Weiterfahren drängt.

Sie schlängelt sich gut zwei Kilometer durch die Landschaft. Man mag sich gar nicht sattsehen an den aneinandergereihten Baumriesen. Die viele Meter hohen Kastanien, die allmählich sich verfärbenden Ahornbäume und jahrhundertealte Eichen, die ihre knorrigen Arme bis hin zum grünen Nachbarn strecken, scheinen die hügeligen Weiden zu begrenzen, auf denen eine Herde von rötlichen Limousin-Rindern grast. Dieses Stück Land wirkt, als sei es aus der Zeit gefallen. Die letzten Meter zum Herrenhaus sind von alten Linden gesäumt, durch deren schmale Flucht das Herrenhaus zu erkennen ist.

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: André Reuter