Leberblümchen – Kostbare Frühblüher

LandGang Ausgabe LandGang Garten 2015, Seite 24-29, von Susanne Hansen

Leberblümchen – Kostbare Frühblüher

Sie wirken klein, zart und filigran und auf den ersten Blick für Laien sogar ein wenig unscheinbar – dabei sind Leberblümchen kostbare Raritäten. Jürgen Peters züchtet und sammelt Hepatica überaus erfolgreich. In seinem Uetersener Staudengarten wachsen 1.200 Sorten.

In lichten Buchenwäldern breiten die wildwachsenden Hepatica nobilis ihre zarten, in allen Blau- und Violetttönen gehaltenen, mal weiß, mal rosé durchsetzten Blütenteppiche aus. Bleibt es trocken und kühl, strahlen sie gut vier Wochen lang. So ist es auch in der »Staudengärtnerei Susanne Peters« in Uetersen. 1.200 verschiedene Sorten wachsen hier unter Ahorn und Seidelbast. Und jedes Jahr kommen neue eigene, aber auch fremde Kreationen hinzu. Dabei ist Staudengärtner Jürgen Peters eigentlich längst Rentner. »Bis ich achtzig bin, kreuze ich weiter«, sagt der 70-Jährige augenzwinkernd. Leberblümchen sind seine Leidenschaft.

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: André Reuter