Gestrandet im Wattenmeer

LandGang Ausgabe , Seite 80-84, von Christian Kaiser

Gestrandet im Wattenmeer

Im Herbst 2012 wurde das Wrack der legendären Ulpiano auf Süderoogsand überraschend freigespült. Und beflügelt seitdem die Phantasien.

Es müssen dramatische Szenen gewesen sein, die sich am Heilig Abend im Jahre 1870 vor der Westküste Schleswig-Holsteins abspielten. Winterlicher Eisgang ließ die stolze Dreimastbark Ulpiano in tiefer Dunkelheit vor der Hallig Süderoog stranden. Über ein Jahrhundert lag sie in den Sandmassen verborgen.

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: Christian Kaiser