Sylt: Über den Dünen ist Ruh

LandGang Ausgabe 2014/1, Seite 72-78, von Daniela Schuster

Sylt: Über den Dünen ist Ruh

Im Sommer gehört Sylt den Reichen und Schönen, im Winter vor allem sich selbst. Dann ist dort die beste Zeit für all jene, die lieber Friesennerz tragen als Pelz.

Gerade jetzt ist die größte der nordfriesischen Inseln besonders authentisch, ungeschminkt, privat. Es ist, als hätte sich die Natur aus ihrem offiziellen Touri-Dress geschält und es sich gemeinsam mit den Insulanern unterm Reetdach gemütlich gemacht, um nach all dem Promistress wieder zur Ruhe zu kommen – und zu sich selbst. Jetzt nimmt sich die Insel Zeit. Und sie gibt gern etwas davon ab. So mancher fühlt sich nach einem Wochenende im Sylter Schnee, als habe er wenigstens zwei Wochen Urlaub gemacht. Was die Insel sonst noch zum denkbar besten Wintererholungsort macht? Bannig viel!

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: Werner Wippermann