Bezaubernde Schönheiten auf Pergament

LandGang Ausgabe 2014/3, Seite 34-36, von Silke Bromm-Krieger

Bezaubernde Schönheiten auf Pergament

Der Gottorfer Codex gilt als das bedeutendste Pflanzenbuch des 17. Jahrhunderts. Vom 25. Mai bis zum 26. Oktober ist das aufwändig restaurierte Werk in einer Ausstellung auf Schloss Gottorf zu sehen.

Dass die heutigen Gartenexperten wissen, was vor über 350 Jahren auf den Beeten des Barockgartens von Schloss Gottorf wuchs, haben sie maßgeblich Dr. Helga de Cuveland zu verdanken. Die Kunsthistorikerin hat das Pflanzenbuch im Statens Museum for Kunst in Kopenhagen entdeckt und aus seinem jahrhundertelangen Dornröschenschlaf in die Gegenwart geholt.

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: Michael Staudt