Die Goldknolle

LandGang Ausgabe , Seite 70-72, von Sönke Hauschild

Die Goldknolle

Die Kartoffel? Eine langweilige Frucht! Das kann nur denken, wer sich mit der goldenen Knolle länger nicht befasst hat. Heute gilt sie als Tipp für Genießer. Der Bezug der Knolle zur Scholle und damit zum Erzeuger ist für immer mehr Menschen wichtig. Wir sind diesen Weg einmal nachgegangen.

1994 schlossen sich vier Höfe aus Schleswig-Holstein unter dem Namen Holstein-Kartoffel zusammen. Ziel war es, den Lebensmittelhandel – Edeka und Marktkauf – direkt mit hochwertigen Speisekartoffeln zu beliefern. Bis Anfang Oktober liefern die „Holstein-Kartoffel“-Bauern erntefrisch vom Feld, danach aus dem hofeigenen Lager. Auch der Hof von Peter Twiesselmann bei Brunsbüttel am Elbdeich gehört zu dem Zusammenschluss. Die goldene Knolle wird vom Anbau bis zum Verbraucher von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein kontrolliert.

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: Michael Ruff