Herr der Tunneltiere

LandGang Ausgabe , Seite 36-39, von Susanne Hansen

Herr der Tunneltiere

In seiner Werkstatt in Borstorf unweit von Mölln bewahrt Hans Kuretzky den Geist des Alten Elbtunnels von Hamburg. Der Künstler restauriert die historischen Tiermotive und Keramiken und erhält so den Charme des historischen Bauwerks.

Der 64-jährige Experte für Baukeramik restauriert im Auftrag der Hamburg Port Authority die historische Wandkeramik des 1911 eröffneten Alten Elbtunnels zwischen den Landungsbrücken und Steinwerder. Seit 2010 wird der Tunnel saniert, Bauarbeiter trugen 600 000 Fliesen, vier Gefälleanzeigen sowie 100 alte, 70 mal 35 Zentimeter große, zweiteilige Reliefs mit 14 Motiven von Tieren ab, die um 1900 noch in der Elbe lebten. Kunstvoll gestaltete Tümmler und Robben sind darauf zu sehen, auch Störe, Hummer, Anglerfische oder Ratten. Knapp die Hälfte der wertvollen Reliefs müssen Hans Kuretzky und sein Team nach Vorbild der alten Originale neu herstellen, da schon beim Bau der Reliefs gravierende Fehler begangen wurden, die sich erst jetzt so deutlich zeigten.

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: André Reuter