Wikingerstadt Schleswig

LandGang Ausgabe 2017/5, Seite 104-109, von Janne Schikorr

Wikingerstadt Schleswig

Das Schloss Gottorf mit bezaubernder Gartenanlage, der prächtige St.-Petri-Dom, die urige Fischersiedlung Holm oder das Schleswiger Stadtmuseum sind die Attraktionen der Schleistadt. Inmitten dieser gut erhaltenen Sehenswürdigkeiten verstecken sich historische Spuren, die vom Übergang des wikingerzeitlichen Haithabu zur mittelalterlichen Stadt Schleswig erzählen.

Die Frage, ob die Keimzellen der heutigen Stadt Schleswig erst nach der Zerstörung Haithabus gegründet wurden oder schon einige Jahre vorher Bestand hatten, wurde bislang in der Forschung kontrovers diskutiert. Mit neuestem Technikstand wurden Altgrabungen aus den 1970er und 1980er Jahren in der Schleswiger Altstadt aufgearbeitet und zahlreiche Messdaten und Fundstücke analysiert.    

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: Michael Staudt / Archäologisches Landesamt SH