Kleine Kletterkünstler

LandGang Ausgabe 2020/1, Seite 108-111, von Marc Larsson-Ohm

Kleine Kletterkünstler

Sie sind die charmanten Kletterkünstler unter den Wildtieren: Eichhörnchen sind echte Sympathieträger bei Groß und Klein. Doch was, wenn es einem der kleinen rotbraunen Nager schlecht geht? Dann wird er in der Eckernförder Eichhörnchen-Schutzstation aufgepäppelt.

Das Näschen zuckt munter hin und her, vorwitzig streckt sich der buschige Schwanz der winterlichen Sonne entgegen, und dann geht alles ganz schnell: In Windeseile flitzt das Eichhörnchen am Stamm des Baumes herab, um sich eine kleine Leckerei zu sichern – mit Erfolg. Zufrieden hält es eine Nuss in den geschickten Pfoten, und mit den harten Zähnen ist die Schale im Nu offen. Bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass dieses Eichhörnchen ein wenig anders ist. In der freien Wildbahn hätte es wegen eines Handicaps nicht überlebt, doch zum Glück hat es mit menschlicher Hilfe den Weg in die 2006 gegründete Eckernförder Eichhörnchen-Schutzstation gefunden. Hier kümmert sich ein ehrenamtliches Team unter der Leitung von Moni Rademacher mit viel Liebe und Engagement um die kleinen Nager.

Zurück zum InhaltsverzeichnisFoto: Franzi Schädel