Die Halligen - einmalige Biosphäre im Wattenmeer

LandGang Ausgabe 2020/2, Seite 120-124, von Annkathrin Gripp

Die Halligen - einmalige Biosphäre im Wattenmeer

Kaum jemand kann sich der Schönheit der saftig grünen Eilande in unserem Wattenmeer entziehen. Die Einzigartigkeit der Region und ihre besondere Schutzbedürftigkeit sind mittlerweile weltweit in das Bewusstsein der Menschen gerückt. Denn seit 2005 ist das Biosphärenreservat Halligen anerkanntes Schutzgebiet der UNESCO. Und mittendrin lebt und wirtschaftet Ruth Hartwig-Kruse mit ihrer Familie.

Mehrmals täglich rumpeln Loren über den knapp drei Kilometer langen Damm, der die Hallig Nordstrandischmoor mit dem Örtchen Lüttsiel auf dem Festland verbindet. Manchmal bei strahlendem Sonnenschein, der auf dem nassen Watt glänzt, manchmal aber auch bei richtigem norddeutschen Schietwetter. Nie allerdings bei Landunter oder gar Sturmflut. Dann ist die Hallig vom Festland abgeschnitten. Für Ruth Hartwig-Kruse richtet sich das ganze Leben nach dem Wetter. Sie und ihre Familie leben seit mehr als 300 Jahren auf einer der vier Warften auf dem kleinen Eiland.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis