Farbenfroher Schwätzer

LandGang Ausgabe 2021/1, Seite 120-123, von Marc Larsson-Ohm

Farbenfroher Schwätzer

Übersehen kann man ihn nicht, überhören genauso wenig: Mit seinem bunten Gefieder bereichert der Eichelhäher die heimische Vogelwelt in Schleswig-Holstein – und mit seinem markanten Schrei hinterlässt er auch akustisch einen bleibenden Eindruck.

Er ist schon eine stattliche Erscheinung: Mit bis zu einem halben Meter Flügelspannweite und einem deutlich mehr als 30 Zentimeter langen Körper gehört der Eichelhäher zu den mittelgroßen Rabenvögeln. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich über Europa, Teile Nordafrikas und des Nahen Ostens bis in einem breiten Gürtel durch Asien und dort südwärts bis nach Indochina. Dabei brütet er in nahezu allen Waldtypen, vom Feldgehölz über den Misch- bis zum Nadelwald. Da er tagaktiv ist, kann man ihn gut beobachten, wenn man bei einem Spaziergang ruhig und aufmerksam ist.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis