Seite: 1 von 9 | Treffer: 1 bis 10 von 85

Vom Strauch in den Bauch

Vom Strauch in den Bauch

Erschienen in Erlebnisreiche Landmomente für 4,90 € · 2020/3
Seite 78-81 · von Marion Wick

Fliederbeeren sind mitnichten die Beeren vom Fliederstrauch. Fliederbeeren sind Holunderbeeren. Und die Holunderbüsche tragen jetzt ihre weißen Blüten, aus denen sich Spritziges, Leckeres und Gesundes herstellen lässt.

Zum Artikel »

Wo einst Kaiser und Könige tafelten

Wo einst Kaiser und Könige tafelten

Erschienen in Auf in den Frühling für 4,90€ · 2020/2
Seite 70-76 · von Anja Werner

Hochwertig kulinarisch genießen mit Blick auf die Kieler Förde und ihr buntes Treiben: Das geht im eleganten und maritimen Ambiente des traditionsreichen Restaurants »Hotel Kieler Yachtclub«.

Zum Artikel »

Heimatkost: Der Bärlauch

Heimatkost: Der Bärlauch

Erschienen in Auf in den Frühling für 4,90€ · 2020/2
Seite 90-93 · von Marion Wick

Bärlauch ist inzwischen auch aus gewerblichem Anbau zu bekommen, dennoch ist es ein besonderes Vergnügen, ihn an einem schönen Frühlingstag im Wald selbst zu sammeln. Er braucht Bodentemperaturen von 6 oder mehr Grad C, um auszutreiben.

Zum Artikel »

Genussvolles Wohlfühlen

Genussvolles Wohlfühlen

Erschienen in Willkommen Winter für 4,90€ · 2020/1
Seite 70-77 · von Kim Schöffler

Das Hotel »Kirchspiels Gasthaus« in Nortorf ist eine echte Institution und seit 1854 im Besitz der Familie Heeschen. In sechster Generation lenkt seit 2009 Ulf Heeschen die Geschicke des Hauses.

Zum Artikel »

Heimatkost: Die Strandkiefer – Baum der Düfte und Erinnerungen

Heimatkost: Die Strandkiefer – Baum der Düfte und Erinnerungen

Erschienen in Willkommen Winter für 4,90€ · 2020/1
Seite 80-83 · von Marion Wick

Bei vielen von uns weckt der Duft sonnenbeschienener Strandkiefern Erinnerungen an fröhliche Kindheitstage. Von morgens bis abends am Strand oder am sandigen Baggersee im und am Wasser in der Sonne spielen, Sandburgen bauen und ab und zu Schutz unter einem der niedrigen duftenden Bäume suchen. Manchmal kletterten wir hinauf und kamen mit harzverklebten Hosen und Haaren nach Hause, was bei Mama auf wenig Begeisterung stieß.

Zum Artikel »

Erfrischend anders

Erfrischend anders

Erschienen in Zeit für Besinnlichkeit für 4,90€ · 2019/6
Seite 84-90 · von Anja Werner

Wie lecker der Herbst schmecken kann, zeigt das Menü, das ein junger Koch im Restaurant »Tauwerk« in Kappeln auftischt. Dort wird erfolgreich ein einzigartiges Konzept umgesetzt.

Zum Artikel »

Heimatkost: Judasohren – glibberige Winterkinder

Heimatkost: Judasohren – glibberige Winterkinder

Erschienen in Zeit für Besinnlichkeit für 4,90€ · 2019/6
Seite 92-95 · von Marion Wick

Sie fallen kaum auf, doch wenn man beim Spaziergang durch die winterliche Landschaft einmal auf Fliederbeerensträucher achtet, dann findet man an ihren dickeren Ästen, auch an abgestorbenen Stümpfen, oftmals dunkelbraune, glibberig wirkende Pilze, die im Jugendstadium aussehen wie Ohren. Judasohren brauchen, um zu fruchten, einmal gründlich Frost, danach gefällt ihnen norddeutsches Schmuddelwetter um die null Grad mit Schneeregen oder Graupelschauern am besten, um zu gedeihen.

Zum Artikel »

Würziger Herbstgenuss am Kanal

Würziger Herbstgenuss am Kanal

Erschienen in Herbstliche Heimatliebe für 4,90€ · 2019/5
Seite 68-74 · von Anja Werner

Frisch, mit regionalen Produkten und Liebe werden die Speisen im »Burger Fährhaus« zubereitet. Verwöhnt werden die Gäste auch mit selbst hergestellten Säften sowie einem selbst gebrauten Bier – und natürlich mit einem traumhaften Blick auf den Nord-Ostsee-Kanal.

Zum Artikel »

Gastlichkeit hinterm Deich

Gastlichkeit hinterm Deich

Erschienen in So ein Sommerglück! für 4,90€ · 2019/4
Seite 76-83 · von Anja Werner

In bester Lage bietet die zu einem Designhotel umgestaltete »Parkhotel Residenz« in St. Peter-Ording die idealen Voraussetzungen für eine Auszeit am Meer. Von der Nähe zur Nordsee wird auch die Küche geprägt.

Zum Artikel »

Meersalat: Köstliche Grünalgen

Meersalat: Köstliche Grünalgen

Erschienen in So ein Sommerglück! für 4,90€ · 2019/4
Seite 88-91 · von Marion Wick

Der Meersalat ist ein maigrüner lappenartiger Tang (bzw. eine vielzellige Alge) der in Nord- und Ostsee häufig vorkommt. Sobald er an den Strand gespült wird, vertrocknet er zunächst dunkelgrün und wird dann schnell gelblich. Küstenkinder kennen ihn als »Waschlappen«, weil sich mit den großen grünen »Blättern« Schlick von Händen und Gesicht wischen lässt.

Zum Artikel »